Hier ist Platz für meine Botschaft.

Post Thumbnail

Veranstaltung

Gut gefülltes Kino bei „Democracy“ mit Jan Philipp Albrecht

Am vergangenen Donnerstag hatte ich im Rahmen der Reihe Kino.Grün.Gratis ins Odeon zu dem Film „Democracy – im Rausch der Daten“ eingeladen. Im Anschluss stand der Grüne Europaabgeordnete Jan Philipp Albrecht, Protagonist des Films, zum Gespräch mit dem Publikum bereit.

Der Film gab Anlass zu vielen weiterführenden Fragen und führte zu einer engagieren Diskussion. Bei „Democracy“ geht es um den Gesetzgebungsprozess auf EU-Ebene am Beispiel der EU Datenschutz-Grundverordnung. Der Film begleitet Jan Philipp Albrecht während des Gesetzgebungsprozesses und zeigt auf, wie verschiedene Lobbyisten massiv Einfluss auf das Gesetz nehmen, die Datenschutzverordnung dann aber schlussendlich mit einem annehmbaren Ergebnis beschlossen wird. Die Grünen im europäischen Parlament hatten bei diesem Gesetz die Rolle des Berichterstatters inne und arbeiteten während des Prozesses daraufhin, die Gesellschaft in der digitalen Welt vor den Gefahren von Big Data und Massenüberwachung zu schützen. Wie ich finde, ein sehr gelungener Film über den für viele noch sehr unbekannten Gesetzgebungsprozess auf der europäischen Ebene. Mir war vor allem wichtig mit diesem Film zu zeigen, dass manche politischen Forderungen, in diesem Fall die Verankerung des Datenschutzes als Grundrecht eines jeden Menschen, nur dann umsetzbar sind, wenn genügend Menschen öffentlichen Druck ausüben. Denn eine so scharfe Datenschutzverordnung wäre gegen die Interessen der Lobbyisten vielleicht nicht möglich gewesen, hätte es nicht, auch durch die Enthüllungen von Edward Snowden, ein Bewegung für harte Datenschutzregeln in der Bevölkerung gegeben.