Hier ist Platz für meine Botschaft.

Verbraucherschutz

Beitragsbild

Beitrag

Post Thumbnail

Fakten zu Lebensversicherungen

Nachdem der sonst so gut informierte Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GdV) mit seinem starken PR-Bereich nicht auf Fragen reagiert, obwohl er Fakten in Zweifel gezogen hat, hier nochmal kurz und knapp: 1.) Die Lebensversicherer haben 2006 einen Jahresüberschuss von weniger als 1,3 Milliarden Euro erzielt. 2016 betrug dieser 1,45 Milliarden Euro. Dies bedeutet ein Plus … Weiterlesen

Beitragsbild

Beitrag

Post Thumbnail

Reaktion auf P&R Insolvenz

Der Fall P&R kann sich zum größten Anlegerskandal der jüngeren Vergangenheit ausweiten. Es wird wieder einmal deutlich, dass die bisherige Rechtslage zu kurz greift, um Anlegerinnen und Anleger vor nicht tragfähigen Geschäftsmodellen zu schützen.

Beitragsbild

Pressemitteilung

Post Thumbnail

Bausparkassen nutzen Kundengelder zur Gewinn und Eigenkapitalaufbesserung

Auf eine schriftliche Frage des Finanzpolitischen Sprechers der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Gerhard Schick zur Entwicklung des „Fonds zur bauspartechnischen Absicherung“ (FbtA) antwortete das Bundesministerium der Finanzen, dass sich dieser in nur einem Jahr um ein Drittel reduziert hat. Diese Mittel, die eigentlich den Bausparern zustehen, wurden von den Bausparkassen, bei denen sich der Fonds … Weiterlesen

Pressemitteilung

Bundesregierung muss Politik für Verbraucher statt für Banken machen

Zur öffentlichen Sachverständigen-Anhörung im Finanzausschuss zum Gesetzentwurf der Bundesregierung „Ergänzung des Finanzdienstleistungsaufsichtsrechts bei Gefahren für die Stabilität des Finanzsystems“ und „Änderungen der Wohnimmobilienkreditrichtlinie“ erklären Dr. Gerhard Schick, Sprecher für Finanzpolitik, und Nicole Maisch, Sprecherin für Verbraucherpolitik: Nach Anhörung der Sachverständigen steht fest: Die Bundesregierung muss jetzt nachliefern und Kernpunkte des Verbraucherschutzes im Gesetz ergänzen. Es … Weiterlesen

Rede

Zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz

Aufgrund der zeitgleichen Sitzung des 4. Untersuchungsausschusses ging die Rede zu Protokoll. Erste Beratung des von der Bundesregierung eingebrachten Entwurfs eines Zweiten Gesetzes zur Novellierung von Finanzmarktvorschriften auf Grund europäischer Rechtsakte (Zweites Finanzmarktnovellierungsgesetz – 2. FiMaNoG)